Dr. Henning Siemund

Beisitzer

  • Umwelt- und Naturausschuss

Familienstand:
Ledig, keine Kinder

Jahrgang:
1965

Beruf:
Dr.-Ing.

Grund der Kandidatur:
Ich bin zu der Erkenntnis gekommen, dass Henstedt-Ulzburg in den letzten Jahrzehnten zu schnell gewachsen ist. Die Folge ist eine stetig abnehmende Lebensqualität aufgrund des zunehmenden Verkehrs und des Verschwindens von Grünflächen im Ort. Um einer weiteren Verstädterung unserer Gemeinde entgegenzuwirken, habe ich mich entschlossen, für die WHU zu kandidieren.

Interessen in der politischen Arbeit:
Umweltschutz, soziale Gerechtigkeit, Förderung des öffentlichen Nahverkehrs, Transparenz und Bürgerbeteiligung in der Politik.

Was möchte ich erreichen?
Ich möchte die WHU bei ihrem Ziel unterstützen, Henstedt-Ulzburg als lebenswerten und familienfreundlichen Ort im Grünen zu erhalten. Das bedeutet:

  • Eindämmung des ungehemmten Wachstums auf Kosten unserer Lebensqualität.
  • Nachhaltige, durchdachte und umweltverträgliche Ortsentwicklung, wobei  das Gemeinwohl stets höher zu gewichten ist als das Wohl einzelner Investoren.
  • Einführung hoher ökonomischer und ökologischer Qualitätskriterien bei der Ansiedlung von Gewerbe.
  • Innenentwicklung mit Rücksichtnahme auf Ortsbild, Nachbarschaft und Natur.
  • Schaffung von bezahlbarem und bedarfsgerechtem Wohnraum für Familien und Senioren.


Mein Motto:
Behandle andere so, wie du von ihnen behandelt werden willst.

Liebe “Rhener”,

als Ihr Wahlkreiskandidat der WHU für die Kommunalwahl am 6. Mai 2018 möchte ich mich kurz vorstellen:

Mein Name ist Henning Siemund, ich bin 52 Jahre alt und wohne seit 2014 in Ihrer Nachbarschaft - Am Heidberg. Ich arbeite als Wissenschaftler (Dr.-Ing.) an einer Universität in Hamburg. Mein Forschungsschwerpunkt, die Untersuchung umweltfreundlicher Materialien für die Halbleiter-Elektronik, deckt sich mit meinem privaten Interesse, dem Naturschutz. Obwohl ich regelmäßig die Sitzungen des Umwelt- und Planungsausschusses im Rathaus verfolge, hätte ich mir vor einem Jahr nicht träumen lassen, dass ich eines Tages für die Gemeindevertretung kandidieren werde.
Diesen Entschluss fasste ich, als ich mich im Herbst 2017 im Rahmen der “Bürgerinitiative Ortsentwicklung” engagiert habe, mit dem Ziel, die Bürger bei einer wegweisenden Entscheidung zur Zukunft unseres Ortes, der Ansiedlung des Logistik-Konzerns Rewe, mit einzubeziehen. Dass die etablierten Volksparteien diesen Bürgerentscheid vehement verhinderten, trotz ca. 2000 gesammelter Unterschriften, ist mit meinem Verständnis von Demokratie und Bürgernähe nicht vereinbar und es zeigt deutlich, dass ein Wandel in der Politik, speziell in der Ortsentwicklung, dringend nötig ist. Für diesen Wandel will ich mich nun in der WHU einsetzen.

Ich sehe mich hier als engagierten Mitbürger und gebe keine verlockenden Wahlkampf-Versprechen ab, die ich nicht halten kann, nur um Ihre Wählerstimme zu erhalten. Jedoch werde ich die WHU bei ihrem Ziel unterstützen, Henstedt-Ulzburg als lebenswerten und familienfreundlichen Ort im Grünen zu erhalten.

Das bedeutet:

  • Eindämmung des ungehemmten Wachstums auf Kosten unserer Lebensqualität.
  • Nachhaltige, durchdachte und umweltverträgliche Ortsentwicklung, wobei das Gemeinwohl stets höher zu gewichten ist als das Wohl einzelner Investoren.
  • Qualität vor Quantität bei der Gewerbeansiedlung: Für mehr Gewerbesteuerzahler und qualifizierte Arbeitsplätze - gegen eine Ansiedlung von weiteren verkehrs- und flächenintensiven Logistik-Unternehmen.
  • Innenentwicklung mit Rücksichtnahme auf Ortsbild, Nachbarschaft und Natur.
  • Schaffung von bezahlbarem und bedarfsgerechtem Wohnraum für Familien und Senioren.

Die Ziele der WHU speziell für den Ortsteil Rhen:

  • Verlagerung des Durchgangsverkehrs (insbes. LKW-Verkehr) von der Norderstedter Straße auf den Kiefernweg und die L 326.
  • Tempo 30 vor Kindergärten und Schulen.
  • Sperrung der Wilstedter Straße für den allgemeinen Verkehr und Herabstufung zu einer reinen Anliegerstraße.
  • Ausbau der Wilstedter Straße erst nach Neuordnung der Ausbaubeiträge.
  • Errichtung eines weiteren Feuerwehr-Standortes, der den Rhen versorgen kann.
Telefon:04193-5047373
E-Mail:h.siemund["at"]w-h-u["."]de